Die Top-5 (falschen) Argumente gegen Deine eigene Homepage - Teil 3

In  Teil 1 und Teil 2 meiner Blog-Reihe zu den Top-Fünf der falschen Argumente gegen eine eigene Homepage haben wir uns bereits die ersten vier der fünf Argumente besprochen, die Dich von Deiner eigenen Homepage trennen. Heute folgt noch Argument fünf: "Ich habe gar keine interessanten Inhalte!"

Ich habe gar keine interessanten Inhalte!

In Kundengesprächen höre ich regelmäßig:  "Ich glaube, ich habe gar nichts, was ich auf die Website stellen kann!"

 

Tatsächlich wirst Du sicherlich einiges an Inhalten finden, wenn Du meiner Methode folgst.

 

Um die Inhalte Deiner Homepage zu definieren, wirst Du nicht um diese Übung herumkommen - selbst das intuitivste und tollste Tool wird Dir diese Aufgabe nicht abnehmen können. Du selbst musst in jedem Fall

  • Deine Ziele definieren
  • Deine Zielgruppe festlegen

Und daraus folgend kannst Du im dritten Schritt Inhalte und Services Deiner zukünftigen Webseite planen. 

Folgende Fragen können Dir bei dieser Übung helfen:

 

1. Welche Ziele verfolgst Du mit Deiner Website- ganz konkret in Bezug auf Deine Unternehmensziele? Mögliche Ziele können zum Beispiel sein: 

  • Außendarstellungund Unternehmenskommunikation
  • Marketing, z.B. Adressen generieren oder Umsätze durch Aktionen ankurbeln
  • Umsatzgenerieren über einen Online Shop oder ein Buchungssystem
  • Service bzw. Support, z.B. Bedienungsanleitungen zu Deinen Produkten, FAQs zur Bedienung Deiner Produkte, Service-und Reparaturadressen, ein Online-Chat für Fragen
  • Kundenpflege bzw. Kundenbetreuung, z.B. ein online Kundenmagazin, Downloads nur für Deine Kunden in einem nicht-öffentlichen Bereich usw., ein Kundenforum oder ein Online-Chat

Stell Dir dabei immer folgende Fragen:

  • Welchen Wertbieten wir?
  • Welches Kundenbedürfniserfüllen wir?

2. Fragen, die Dir bei der Definition Deiner Zielgruppehelfen können, sind z.B.:

  • Wen wollen wir erreichen?
  • Welchen Wertbietet die Website der Zielgruppe?
  • Wer sind heute unsere besten Kunden
  • Welche Merkmaleund Bedürfnisse hat die Zielgruppe?
  • Was sind die größten Engpässe oder Probleme der Zielgruppe?
  • Wohält sich die Zielgruppe im Internet auf?
  • Wo und wiesucht die Zielgruppe nach den Informationen, die wir bieten?

 Wenn Du Dir etwas Zeit für diese Fragen nimmst, ergeben sich aus Deinen Antworten als logische Schlussfolgerung die Inhalte und auch die erforderlichen technischen Funktionen, die Du für Deine Homepage brauchst.

 

Ist Dein Ziel z.B. das Erzielen von Umsatz mit dem Verkauf Deiner Produkte, dann brauchst Du einen Online Shop. Möchtest Du erreichen, dass Kunden Termine bei Dir buchen, ob für einen Yogakurs oder ein Coaching, dann brauchst Du ein Online-Buchungssystem. Möchtest Du erstklassigen Support anbieten, dann ist vielleicht für Dich eine Website mit einem Chat-Bot das Richtige, der sofort die möglichen Fragen Deiner Kunden online beantwortet.  

Auf diese Art und Weise kannst Du aus jedem Ziel für eine bestimmte Zielgruppe Deine Inhalte ableiten.

 

Über Deine individuellen Inhalte hinaus gibt es außerdem eine Reihe von "klassischen Website-Inhalten", die allgemein für jede Zielgruppe und jedes Ziel relevant sind. Diese sind

  • Infos über Dich bzw. über Dein Unternehmen
  • Referenzen z.B. in Form von Zitaten Deiner Kunden oder Bildern Deiner Arbeit bzw. Deiner Produkte
  • Kontaktinformationen, eventuell auch mit Infos zur Anfahrt, falls Du einen Laden, Praxis o.ä. führst

 

Um Ergänzungen zum Datenschutz sowie um Impressum & Co kommen wir in Zeiten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) natürlich auch nicht herum. Aber keine Sorge, das ist alles kein Hexenwerk! 

 

Bist Du nun überzeugt, dass Du passenden Inhalte für eine eigene Homepage hättest? Sehr gerne helfe ich Dir bei der Definition Deiner Ziele, Zielgruppe und Inhalte und setze Deine Website mit Dir gemeinsam auf. Die Pflege kannst Du dann natürlich selbst übernehmen. Kontaktiere mich gerne für ein kostenloses, unverbindliches Beratungsgespräch.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0